Nizza, Würzburg… Gott ist groß – diese Männer nicht.

Waren die Männer, die in Nizza und Würzburg zu Schlächtern wurden, Teil des IS oder nicht? Letztlich ist das zweitrangig. Wirklich wichtig ist, dass auf dieser Welt zigtausende junge Männer rumlaufen, die so verwundet sind, dass sie in einer Weise zu Tätern werden, die alle Grenzen sprengt.

„IS“ ist längst nicht mehr nur eine Terrororganisation. „IS“ ist als Mem zu einem Ort geworden, der Männern eine Heimat bietet, die sonst nichts mehr haben: Keinen Stolz, keine Ehre, keine Zukunft, keine Frauen, keinen Job, keine Heilung, keine Liebe, keine Macht.

„IS“ bietet diesen Männern die Möglichkeit, ihrem (Selbst-) Hass in einem scheinbar sinn-vollen Ventil Luft zu machen – und dabei „jemand zu sein“. Und sei es auch nur im perversen Sinne.

Mächtige Männer, die ebenso seelisch kaputt sind, brauchen kein „IS“. Die haben „Türkei“, „Republikaner“, „Pegida“, „Hitler“, „Syrien“ usw. Die anderen nutzen dafür LKWs, Äxte, Bomben, Schwerter.

Die Lösung? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich müsste man reaktionäre Herrscher und Bewegungen konsequent im Keim ersticken. Aber wer will/darf das entscheiden? Ich habe keine Lösung.

Ein Anfang wäre, wenn Deutschland aufhören würde gegen Einwanderer zu sein. Wenn der Islam sich eine Aufklärung verordnen würde, die „Gott ist groß“ als Lobgesang und nicht bild-mann-flyerals Schlachtruf ermöglicht. Wenn sich die Republikaner ihrem Rassismus und ihrer Arroganz stellten. Wenn Russland seinen unnötigen Minderwertigkeitskomplex ablegte. Usw. Jeder vor seiner eigenen Haustür.

Und vor allem müssen wir – alle – an einer Welt bauen, die Jungen Wege anbietet, stark und wirkmächtig und stolz zu sein, ohne dass sie dafür sich und andere verletzen müssen.


Auch spannend:
DIE GEWALT GEKRÄNKTER MÄNNER. WAS AFD UND IS, BREXIT, AMOKLÄUFER UND US-COPS VERBINDET

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s